Zum Hauptinhalt springen

Wer seine Heimat liebt, dreht die Uhren weiter.

Zusammenarbeit fördern

Der Zollernalbkreis eine Großstadt? Die Vision ist gewagt. Das Ziel jedoch ist klar: unsere Heimat soll eine tragfähige Stimme mit Gewicht bekommen.

Infrastruktur schaffen

Damit sich Zukunft entwickeln kann, muss in sämtlichen Bereichen die Infrastruktur dafür geschaffen bzw. weiterentwickelt werden.

Menschen beteiligen

Der ZAK lebt von der Vielfalt und dem Ideenreichtum der Menschen. Die Zukunft Zollernalb bietet eine Plattform, um seine Ideen und Wünsche einzureichen.

„Mit Phantasie und Pfiffigkeit ist in unserer Region noch viel mehr drin, als wir heute glauben.“

Albert Sauter
Geschäftsführer KERN & Sohn GmbH und Initiator der Denkfabrik Zollernalb

#zukunftzollernalb – Aktuelles rund um die Zukunft Zollernalb

Stadtwerke Zollernstadt - leistungsstarker Motor

Was veranlasst uns, einen Livestream zum Thema "Stadtwerke" zu machen? Ganz einfach: Die Tatsache, dass wir mit der Energiewende, Verkehrswende und Digitalisierung vor unglaublichen gesellschaftlichen Herausforderungen stehen, die gerade im Kleinen - lokal - umgesetzt werden müssen, damit sie im Großen - global- weitergetrieben werden können. Die Stadtwerke tragen auf lokaler Ebene wesentlich zum Gelingen des Wandels bei! Angesichts der enormen Aufgaben plädieren wir hier einmal mehr für eine enge Zusammenarbeit kompetenter Partner, um als "Stadtwerke Zollernstadt" die notwendige Leistungsstärke aufzubringen. Die Aufgabengebiete sind vielfältig: sie reichen von der Stromerzeugung und -verteilung aus regenerativen Energien vor Ort über ganzheitliche Energiespeicher- und Quartier-Konzepte bis hin zur flächendeckenden Breitbandversorgung sowie öffentlichem Personennahverkehr und interner Organisation. Dass für eine detaillierte Besprechung der einzelnen Bereiche die Dauer eines Livestream nicht ausreicht, ist offensichtlich. Darum geben wir einen Überblick und verstehen uns einmal mehr als Impulsgeber, der das Bewusstsein schärft für  (über-)lebensnotwendige Themen. Wir schauen mit Absicht auch über den Tellerrand - in diesem Fall unseren Zollernalbkreis - hinaus und sehen, was anderswo selbst im kleinen Rahmen machbar ist, wenn man Mut und Willen zum Handeln aufbringt! Am 14. Oktober 2021, ab 15 Uhr YouTube Kanal Zukunft Zollernalb

Zentralklinikum Zollernalb - Macht vorwärts!

Zu unserem Livestream "Powerhouse Zentralklinikum Zollernalb" war es uns besonders wichtig, diejenigen für unsere Diskussionsrunde zu gewinnen, die täglich aktiv in der medizinischen Versorgung tätig sind. Einleitend vertrat Reinhold Schlegel die Position der Denkfabrik und beleuchtete sämtliche Aspekte, auch in Bezug auf infrastrukturelle Maßnahmen. "Macht vorwärts", forderte er die Politik auf und sicherte die Unterstützung der Denkfabrik zu. Dr. Hinger ging als Visionär voran und entwarf das Bild eines modernen Gesundheitscampus rund um ein Zentralklinikum an einem Standort. Alle Teilnehmer  sprachen sich aus ihrer Sicht der Ärzte und des DRK für ein Zentralklinikum aus. Reinhold Schlegel brachte es auf den Punkt: Es gibt viel zu tun, packen wir es miteinander an! Diesen Livestream führten wir erstmals in einem neuen Format mit einer lebhaften Diskussionsrunde durch. Albert Sauter und Olaf Baldauf moderierten und stellten die Fragen. Auch Zuschauerfragen aus dem Livechat wurden wieder mit einbezogen. Livestream Nr. 2  zur medizinischen Versorgung im Zollernalbkreis findet voraussichtlich am 09. Juli statt. Dann geht es um die niedergelassenen Ärzte im ländlichen Raum. Start ist wie immer an einem Freitag Nachmittag um 15 Uhr. 

Zur Aufzeichnung des Livestreams "Powerhouse Zentralklinikum Zollernalb" 

Vorstoß des Tübinger OB zu B27 unsolidarisch

Verwunderung und Erstaunen hat der Tübinger OB Boris Palmer bei uns hervorgerufen. Dem Beitrag im Zollern-Alb-Kurier vom 23. April 2021 haben wir entnommen, dass sich Herr Palmer gegen den Bau des vierspurigen B27-Schindhautunnels ausgesprochen hat. Wir meinen einmal mehr, es ist endlich an der Zeit, miteinander und nicht gegeneinander und nur für den eigenen Kirchturm zu denken. Wir brauchen dringend den Ausbau der B27 und des Tunnels, denn die gesamte Region Neckar-Alb hängt von einer modernen und leistungsfähigen Infrastruktur ab! Unsere Forderungen untermauern wir mit gewichtigen Argumenten, die Ihr in unserer Presseerklärung im PDF zum Download nachlesen könnte. Schaut auch den Beitrag in rft1 an! Unsere Überzeugung: Gemeinsam mehr erreichen!

Denkfabrik antwortet Palmer im Beitrag in rtf1
Presseerklärung Denkfabrik zu Vorstoß B 27 OB Palmer
Zum Beitrag im ZAK vom 23.04.2021

Projekt einreichen
Zum Livestream